SHARED

RESOURCES

Kooperationen von Unternehmen, indem Ressourcen gebündelt werden. Unternehmen, die unter gesunkener Nachfrage leiden, können ihre vakanten Ressourcen in Unternehmen mit stark gestiegener Nachfrage einsetzen. Das Unternehmen, das die kurzfristig freigewordenen Ressourcen nutzt, bezahlt das ausleihende Unternehmen dafür. So kann das Unternehmen, dessen Ressourcen für den eigenen Betrieb gerade nicht gebraucht werden, trotzdem Einnahmen generieren. Das ausgelastete Unternehmen vermeidet Ressourcenengpässe und damit verbundene Umsatzeinbußen. Beide Unternehmen profitieren somit von den gemeinsam genutzten Ressourcen.

Helfen Sie anderen Unternehmen das richtige Geschäftsmodell zu finden und bewerten Sie dieses Geschäftsmodell: 

UNTERNEHMENSBEISPIELE

McDonalds und Aldi kooperieren indem sie Personalressourcen teilen. Während McDonalds, ausgelöst durch die Corona-Krise, nicht genügend Arbeit für seine Mitarbeiter hat, kämpft Aldi mit Personalengpässen aufgrund stark gestiegener Nachfrage. Die Unternehmen haben deshalb beschlossen, dass Mitarbeiter von McDonalds Aldi im Tagesgeschäft unterstützen und entsprechende Vereinbarungen getroffen.

MCDONALDS

ALDI

Die beiden Unternehmen kooperieren bei der Herstellung von Desinfektionsmitteln, die während der Corona-Pandemie benötigt wurden. Henkell Freixenet stellte dabei den nötigen reinen Alkohol zur Verfügung und Merck übernahm in einem nahegelegten Standort die Weiterverarbeitung in einer umfunktionierten Produktionsanlage.

HENKELL

MERCK 

TIPPS UND TRICKS BEI DER ANWENDUNG

Dieses Geschäftsmodellmuster lässt sich auch gut mit dem "High Demand"-Muster verknüpfen. Mit einem oder mehreren Partnern ist man eventuell in der Lage eine erhöhte Nachfrage zu bedienen, auch wenn diese nicht im eigentlichen Geschäftsfeld des Unternehmens liegt.eratungsgespräche können Sie den Kunden besser kennenlernen und so die Surprise Box individualisieren.

KOMMENTARE ANDERER NUTZER

Sie haben Fragen, Anregungen oder Ideen als Erweiterung für dieses Geschäftsmodell? Schreiben Sie es in die Kommentare