DELIVERY

Unternehmen liefern bestellte Waren zum Kunden nach Hause. Die Bestellung kann per Telefon, Kurznachricht oder über eine Website erfolgen. Lokalen Lieferungen können durch Mitarbeiter des Unternehmens erfolgen, über regionale Grenzen hinaus können einschlägige Logistikdienstleister in Anspruch genommen werden. Dadurch können Unternehmen auf wegbrechende bestehende Vertriebskanäle (z.B. Schließung des Ladengeschäfts) reagieren und weiterhin ihre Kunden erreichen.

Helfen Sie anderen Unternehmen das richtige Geschäftsmodell zu finden und bewerten Sie dieses Geschäftsmodell: 

UNTERNEHMENSBEISPIELE

Kunden bestellen Bücher online, per Email oder Telefon. Die Buchhandlung liefert die Bücher kostenfrei zu ihren Kunden nach Hause.

SENDLINGER

BUCH-HANDLUNG

TIPPS UND TRICKS BEI DER ANWENDUNG

Sie müssen nicht gleich bundesweit liefern. Durch einen lokalen Lieferservice in Ihrem Viertel - ob per Fahrrad oder Auto - können Sie den Kontakt bei der Übergabe zu Ihren Stammkunden halten.

Setzen Sie auf bestehende Plattformen, wie Essenslieferdienste oder Modemarktplätze, die Ihnen die Logistik abnehmen.

Lieferungen können auch dauerhaft nach der Krise Ihr Geschäft erweitern und somit mehr Kunden ansprechen.

KOMMENTARE ANDERER NUTZER

Sie haben Fragen, Anregungen oder Ideen als Erweiterung für dieses Geschäftsmodell? Schreiben Sie es in die Kommentare

Kunden können die Weinauswahl des Weinhändlers online einsehen und per Email bestellen. Der Weinhändler liefert die Bestellungen frei Haus an zwei Tagen in der Woche.

CAVE
D'AIX